Kein Mitwirkungsrecht des Betriebsrats bei der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Kein Mitwirkungsrecht des Betriebsrats bei der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats ist bei der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten gesetzlich nicht vorgesehen. Nur ausnahmsweise kann die Bestellung mitbestimmungspflichtig sein, wenn mit der Bestellung andere Personalmaßnahmen verbunden sind, die ihrerseits mitbestimmungspflichtig sind. Diese sind in §87 BetrVG abschließend aufgeführt.

Auf keinen Fall hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht, wenn erstmals ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden soll und das Unternehmen sich für einen externen Datenschutzbeauftragten entscheidet.

Quellen:

Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ars tutandi GmbH

Tempowerkring 6
21079 Hamburg
Tel.: 040 / 609 409 590
info@ars-tutandi.de
© 2017 ars tutandi GmbH. Alle Rechte vorbehalten.